blog_DSCF3378

Vielleicht habt Ihr es ja bemerkt? Es gab nun seit Freitag keinen Upload mehr für das "Projekt Herbst". Das hatte natürlich einen Grund.Zusammen mit Philipp, Niko, Lisa und Kristin war ich - wie alle 2 Jahre - in Köln auf der Photokina.

Die Planung hierfür haben wir schon sehr früh begonnen. Zu unserem Glück. Denn ich denke nicht, dass wir 1 Woche vor Messebeginn noch ein Hotelzimmer, zumindest zum Annehmbaren Preis - bekommen hätten. Auch für die Anreise standen natürlich Auto, Zug oder Bus zur Wahl. Wir haben uns für den Bus (MeinFernbus.de) entschieden. Und das war die richtige Wahl! Für 22 € hin und zurück ist einfach unschlagbar. Fahrtzeit 3 Stunden. Alles Bestens.

In Köln angekommen haben wir unser Gepäck im Motel abgegeben und sind - nach einer kleinen Stärkung bei MC - direkt zur Photokina.

Wir haben uns aufgeteilt und so war ich hauptsächlich mit Philipp auf der Messe unterwegs. Wir haben uns in den beiden Tagen nicht alles ansehen können. Und so haben wir uns dafür entschieden, uns in Ruhe die Zeit für ein paar Vorträge zu nehmen.

Beeindruckt haben uns die Live Talks von Ken Kaminesky (am Freitag) und Martin Hülle (am Samstag) & Bobbi Lane auf dem Stand von Fujifilm.

Ein weiteres persönliches Highlight war der Stand (besser gesagt: die Halle) von Leica Camera. Ich habe, während Philipp geduldig filmend durch den Stand geschlendert ist, ein wenig an einer Leica Monochrom mit dem Noctilux f0.95 herumgespielt ;)

Danach ging es in die mehr als beeindruckende Leica Galerie.

Ansonsten haben wir uns Drohnen bei DJI, GoPro und verschiedensten Ständen herumgetrieben.

Hier ein paar Impressionen der Photokina 2014 von unserem 1. Tag:

[gallery ttfmake_slider="true" link="none" ids="223,224,225,226,227,228,229,230,231"]

Und hier noch ein paar Eindrücke vom 2. Tag auf der Photokina:

[gallery ttfmake_slider="true" ids="233,234,235,236,237"]

Gegen 15:00 Uhr haben wir (ich, Philipp, Niko, Lisa) uns dann entschlossen, die Zeit bis zur Abfahrt noch ein wenig zu nutzen und in den Dom sowie das Rheinufer zu gehen um ein bisschen zu fotografieren. An der Hohenzollernbrucke schon trennten sich unsere Wege und Niko & Lisa sind alleine weitergezogen.

blog_DSCF3468
blog_DSCF3468
blog_DSCF3471
blog_DSCF3471
blog_DSCF3475
blog_DSCF3475
blog_DSCF3486
blog_DSCF3486
blog_DSCF3510
blog_DSCF3510

Nun, die Wolken hatten es ja schon angedroht. Es wird wohl bestimmt noch Regen geben... Und den gab es!!! Und zwar RICHTIG :O

blog_DSCF3520
blog_DSCF3520

Alle um uns herum begannen zu rennen und sich einen Unterstand zu suchen. Denn es begann förmlich zu schütten... Und zwar innerhalb von 5 Sekunden!

blog_DSCF3524
blog_DSCF3524

Wir hatten einen guten Platz gefunden - trocken & warm noch dazu :D

blog_DSCF3536
blog_DSCF3536

Doch an diesem Stand wurde es langsam sehr voll und wir haben uns dann davon gemacht und uns unter die Hohenzollernbrücke gestellt.

blog_DSCF3562
blog_DSCF3562
blog_DSCF3564
blog_DSCF3564
blog_DSCF3568
blog_DSCF3568

Dann sah es so aus, als würde es besser, denn es klarte ein wenig auf.

blog_DSCF3588
blog_DSCF3588

Aber nur, um 5 Minuten später wieder richtig runter zu lassen, was nur runter geht! Zum Glück waren wir unter der Brücke geblieben. Wir warteten den Schauer ab und das Wetter wurde recht schnell wieder besser. Sogar die Sonne ließ sich wieder blicken. Unglaublich...

So machten Philipp und ich uns am Rheinufer entlang auf in ein Cafe und tranken etwas. Ganz relaxt bei toller Gitarrenmusik :)

blog_DSCF3596
blog_DSCF3596
blog_DSCF3627
blog_DSCF3627

Das Wetter blieb gut und wir sind noch ein kleines Stück den Rhein entlang und dann wieder in Richtung Dom. Denn wir wollten auch noch kurz in den Dom hinein.

blog_DSCF3636
blog_DSCF3636
blog_DSCF3644
blog_DSCF3644
blog_DSCF3674
blog_DSCF3674
blog_DSCF3682
blog_DSCF3682

Leider war der hintere Teil des Doms gesperrt und so haben wir uns nicht sehr lange drin aufgehalten.

blog_DSCF3698
blog_DSCF3698

Doch wir sind gerade zum Seiteneingang raus, da war es auch schon wieder soweit...

blog_DSCF3714
blog_DSCF3714
blog_DSCF3717
blog_DSCF3717
blog_DSCF3726
blog_DSCF3726
blog_DSCF3740
blog_DSCF3740
blog_DSCF3756
blog_DSCF3756

Tja, der Rest ist Geschichte... Ok. Nachdem der Regen dann aufgehört hat sind Philipp und ich rüber in den Hauptbahnhof um die Zeit bis zur Abfahrt um 18:05 Uhr zu überbrücken. Wir standen bei Dunkin Donuts (Reiseproviant :D ) als ich eine Durchsage hörte: "...blabla Gepäckeinlagerung defekt... blabla... Entschuldigung...". Philipp hatte das nicht mitbekommen und ich erzählte es ihm. Er meinte nur: "Wenn das stimmt rast ich aus...!" Und es sollte stimmen.

Die Gepäckanlage war defekt und man konnte weder Gepäck abgeben, noch das eingelagerte abholen. Wow, 20 Minuten vor Abfahrt. Es sollte dann bis genau 18:00 Uhr dauern, bis wir unser Gepäck holen konnten. Niko hatte den Busfahrer informiert und 2 Minuten vor Abfahrt haben wir dann den Bus noch erreicht... What a day.

War von Euch auch jemand auf der Photokina? Schreibt doch mal Eure Erlebnisse in die Kommentare :)

Comment